Trainingsformen 2017-04-06T12:11:53+00:00

DIE TRAININGSFORMEN

Der Stützpunkttrainer bietet ein multimodales Trainingskonzept aus Faszientraining, Mobilisationstraining, Atemübungen und Stabilisationstraining mit systematischen Übungen zur Behebung von Rücken- und Gelenkschmerzen. Trainingsziele sind Schmerzfreiheit, abnehmende Verspannungen im gesamten Körper und zunehmende Beweglichkeit. Das Multitalent vereint mehr als 35 Übungen in einem Gerät und dies bei geringstem Platzbedarf. Dabei sind die Übungen sicher und einfach zu erlernen, so dass nach kurzer Zeit die Trainierenden aller Altersklassen in der Lage sind, mit einem individuellen Trainingsplan die Übungen alleine und selbständig durchzuführen.

MOBILISATIONSSTÜTZPUNKT /
MOBILISATIONS-TRAINING

Die spezifische Mobilisation verkürzter Strukturen hilft dabei, alltagsbedingten Fehlbelastungen entgegen zu wirken und diese zu beheben. Der Stützpunkttrainer unterstützt verschiedene Dehntechniken, um gezielt die gewünschten Strukturen effizient zu verbessern. Zum Beispiel:

Stuetzpunktrainer - Mobilisationstraining Beispiele

 STABILISATIONSSTÜTZPUNKT /
FUNCTIONAL-TRAINING

Durch das Training der Stützmotorik mit dem Stützpunkttrainer erzielen wir die gewünschte Rumpfstabilität.
Diese ist Grundvoraussetzung für sämtliche dynamische Aktivitäten im Alltag und Sport.
Zum Beispiel:

Stuetzpunktrainer - Stabilisationstraining Beispiele

REGENERATIONSSTÜTZPUNKT /
FASZIEN-TRAINING

Das gezielte Training des Fasziensystems mit dem Stützpunkttrainer ermöglicht Störungen, wie Verklebungen und Narbengewebe zu lösen, und dadurch über die Vernetzung der einzelnen Körpergewebe auch auf Muskeln, Knochen und Gelenke einen regenerativen Einfluss zu nehmen. Zum Beispiel:

Stuetzpunktrainer - Faszientraining Beispiele

ATEMSTÜTZPUNKT /
ATEM-TRAINING

In den optimalen Ausgangsstellungen können Kontaktatmung und Autogene-Drainage gezielt durchgeführt werden. Durch die verschiedenen Mobilisations- und Faszien-Techniken ermöglicht der Stützpunktrainer ein Training, um die Atemkapazität zu verbessern. Zum Beispiel:

Stuetzpunktrainer - Atemtraining Beispiele

INDIKATIONEN

  • Wiederkehrende Rücken- & Nackenschmerzen

  • Bewegungseinschränkungen

  • Morgensteifigkeit/ Anlaufschmerz

  • Verspannungen

  • Muskuläre Schwächen oder Asymmetrien

  • Hüftarthrose & Frühstadium Arthrose

  • Schulterprobleme

  • Schmerzbedingte Schonhaltung

  • Mukoviszidose oder andere Atemwegserkrankungen (bspw. COPD)

  • Neurologische Krankheitsbilder (Bspw.: Parkinson)

KONTRAINDIKATIONEN

  • Verletzungen oder chirurgische Wunden

  • Leistenbruch oder Nierensteine

  • Dermatologische Beschwerden

  • Osteoporose

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Weitere Fragen zum Sportlichen? Wir beraten Sie gerne.